Kuhlmann gestern und heute

Im Jahr 1946 gründete Bernhard Kuhlmann eine Eisenwarenhandlung, die zunächst nur aus einem Geschäftszimmer am Nordring in Borken bestand. Schon 1951 zog die Firma in den Neubau in der Brinkstraße 8.

1965 verstarb der Inhaber Bernhard Kuhlmann, doch der Betrieb wurde durch seine Tochter Ingrid erfolgreich weitergeführt. Im Jahr 1981 entstand im Gewerbegebiet Ost (Otto-Hahn-Straße 31) mit 1000 m² Geschäftsfläche ein beachtlicher Neubau, der im November des selben Jahres bezogen werden konnte. Dieser Neubau wurde 12 Jahre später nochmals um 1000 m² Erweitert. Am 1. Dezember 2003 wurde die Firma Kuhlmann von Ingrid Böger (geb. Kuhlmann) auf Ihren Sohn Jens übertragen. Jens Böger führt das Familienunternehmen somit bereits in dritter Generation.

In den Bereichen Eisenwaren, Bau- und Möbelbeschläge, Schließanlagen, Werkzeuge und Maschinen gehören die Firma Kuhlmann somit seit fast 70 Jahren zu den führenden Anbietern im Kreis Borken.
Im November 2008 wurden umfangreiche Umbaumaßnahmen im Fachmarkt und Teilbereiche des Lagers fertig gestellt. Auf 2000 m² Geschäftsfläche werden jetzt über 25.000 Artikel übersichtlich angeboten. Somit ist das Sortiment sowohl in der Breite, als auch in der Tiefe optimal auf die Bedürfnisse der Kundschaft ausgerichtet.

Den Schwerpunkt im Vertrieb setzt Kuhlmann auf den Großhandel für das Holz- und Kunststoff verarbeitende Handwerk und Industrie, den Metall- und Maschinenbau, sowie öffentliche Einrichtungen und Kommunen. Ein Team von 30 Mitarbeitern sorgt dafür, dass alle Kundenwünsche erwartungsgemäß, termingerecht und fachlich versiert erfüllt werden. Die Firma Kuhlmann sieht sich als Vermittler und Partner von Handwerk und Industrie. Professionell, kompetent, serviceorientiert, flexibel und perfekt abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden.